Medienkompetenz


Packshot "Edna bricht aus"

Jetzt wird auch noch gespielt – Lesen und literarisches Lernen mit Computerspielen

Seit 2008 zäh­len Com­put­er­spiele zum deutschen Kul­turgut. Den­noch genießen sie häu­fig keinen guten Ruf und dadurch wer­den die viel­seit­i­gen Poten­ziale für den Unter­richt überse­hen. Ein Unter­richts­beispiel für den Adven­ture-Klas­sik­er “EDNA BRICHT AUS” zeigt einen Auss­chnitt an Möglichkeit­en.

Medienerziehung in deutsch.kombi plus

Keine Frage – die Kinder und Jugendlichen von heute sind „Dig­i­tal Natives“ und beherrschen die Benutzung von Smart­phones, Tablets und PCs mit traumwan­d­lerischer Sicher­heit. Sie wis­sen, wie man Hausauf­gaben googelt und wie man in sozialen Net­zw­erken Grup­pen grün­det, in welchen man sich nach dem näch­sten Klausurter­min erkundi­gen kann.

Nicht ohne mein Handy!

Das Märchen vom „Hasen und Igel“ der Brüder Grimm skizziert vielle­icht am deut­lich­sten, wie es um unser Bemühen in der Ver­mit­tlung von Medi­enkom­pe­tenz ste­ht: Bis die Medi­en­päd­a­gogik mit klu­gen Ideen auf tech­nis­che Entwick­lun­gen reagiert, ist der elek­tro­n­is­che Fortschritt mit Kindern und Jugendlichen im Schlepp­tau längst weit­erge­zo­gen. Die Dinge verän­dern sich ein­fach zu schnell.

Film im Deutschunterricht

Kön­nen wir nicht mal wieder ‘nen Film guck­en?” lautet eine häu­fige Frage von Schü­lerin­nen und Schülern. „Film guck­en“ ist gle­ich „chil­len“ so die ein­fache Über­legung. Diese gün­stige Aus­gangslage lässt sich nutzen, um im Deutschunter­richt inten­siv an schwieri­gen The­men wie z. B. Außen­seit­er­po­si­tio­nen in der Gesellschaft oder Jugendge­walt zu arbeit­en. In der Verbindung Film mit Buch […]

Archiv