Ein Schulbuch mit dem Zeug zum Bestseller?


Autoren und Autorin­nen mit Herzblut haben eine ebenso spannende wie anspruchsvolle Aufgabe: Die Ideen für stimmige, motivierende Unter­richt­ssequenzen sind da, das Mate­r­i­al ist gesichtet und liebevoll aus­gewählt, die Auf­gaben aus­for­muliert. Der Austausch mit der Redaktion des Verlags ist inhaltlich interessant und positiv. Alle im Team setzen darauf: Das wird ein gelun­ge­nes Buch! Doch bevor es gedruckt und den Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung gestellt werden kann, ist in vielen Bundesländern noch die Genehmigung des jeweiligen Kultusministeriums abzuwarten, was unvorhergesehene Änderungen bedeuten kann.

Möchten Sie mehr über die Arbeit von Autorinnen und Autoren für Bildungsmedien erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen den Beitrag über die Erarbeitung des brandneuen „Deutsch kompetent“ für Bayern, für den der „Münchner Merkur“ die Autoren Andy Horschig und Kirsten Fendt interviewte.

Zum Artikel (Der Zugriff ist kostenlos nach unverbindlicher Anmeldung auf dem Server der Zeitung): „Die Bestseller-Autoren, die keiner kennt“

print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv