deutsch-klett.de

Magazin für den Deutschunterricht

Medienerziehung in deutsch.kombi plus

Keine Frage – die Kinder und Jugendlichen von heute sind „Digital Natives“ und beherrschen die Benutzung von Smartphones, Tablets und PCs mit traumwandlerischer Sicherheit. Sie wissen, wie man Hausaufgaben googelt und wie man in sozialen Netzwerken Gruppen gründet, in welchen man sich nach dem nächsten Klausurtermin erkundigen kann.

Nicht ohne mein Handy!

Das Märchen vom „Hasen und Igel“ der Brüder Grimm skizziert vielleicht am deutlichsten, wie es um unser Bemühen in der Vermittlung von Medienkompetenz steht: Bis die Medienpädagogik mit klugen Ideen auf technische Entwicklungen reagiert, ist der elektronische Fortschritt mit Kindern und Jugendlichen im Schlepptau längst weitergezogen. Die Dinge verändern sich einfach zu schnell.

Die rote Zora – ein Klassiker und seine Verfilmung

„Die rote Zora und ihre Bande“ (erstmals 1941, seitdem in zahlreichen Ausgaben in hohen Auflagen erschienen) ist das erste Jugendbuch von Kurt Held. Sein Text hat nicht an Aktualität verloren. Der episodisch angelegte Roman eignet sich auf vielfache Weise zum Einsatz im Deutschunterricht.

Neue Wege lohnen sich – Berufsorientierung an der Schule

Kennen Sie das? Über Wochen zieht sich in Klasse 8 und 9 die Berufsorientierung, die Schüler verlieren die Lust und das Ganze ist zäh wie Kaugummi. Doch Werkreal-Schüler sollen sich bereits mit 14 Jahren für einen Beruf entscheiden. Diese Aufgabe überfordert die meisten, ihre Vorstellungskraft ist noch zu kindlich, um sich selbst in einer Berufswelt […]

Berufsorientierung in deutsch.kombi plus

„Wer weiß, was er will und kann, der trifft auch leichter die Entscheidung für den richtigen Beruf“, weiß Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Und wer weiß, was er will und kann, steuert in der Schule zielsicher auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten zu, die er dafür braucht, erstrebt den erforderlichen Abschluss und […]

Wer kicken kann, ist klar im Vorteil

Dachdeckermeister Alexander Eichhorn verlangt viel von seinen Auszubildenden – dafür hat er reichlich zu bieten. Aus „Muttis Besten“ mit schwachen Zeugnisnoten macht er schwindelfreie junge Männer, die anpacken können.

Mit Kaugummi und Menschenwürde

Ist das wirklich das echte (Schul-)Leben? Vier Sechstklässler behaupten ohne rot zu werden, dass ihnen Schule Spaß macht. Die größten Chaoten werden zu hilfsbereiten Mitschülern, sobald der geistig behinderte Robin die Klasse betritt. Eine Horde wilder Elf- und Zwölfjähriger lernt fleißig und konzentriert nach einem Plan, den sich jeder selbst zusammengestellt hat. Und ein Junge […]

Archiv