Eine Puppe als Avatar für den Unterricht?


Handpuppe
Handpuppe von Stefan Schneider (Deutsch in Bildern)

Überlastet das digitale Entertainment, dem Kinder heute ausgesetzt sind, die Erwartungen an den Unterricht? Oder ist das Internet gleichzeitig nicht auch eine riesige Inspirationsquelle für neue Methoden und damit eine Chance, sich als Lehrkraft an fremden Techniken zu versuchen? Stefan Schneider gestaltet seine Videotutorials nun mit einer Puppe als Avatar.

von Dr. Stefan Schneider

Bereits 1985 hatte Neil Postman in seinem Buch Wir amüsieren uns zu Tode darauf hingewiesen, dass mit medialen Unterhaltungsangeboten – gemeint war damals die TV-Serie Die Sesamstraße – der Unterricht untergraben wird. Heute, 30 Jahre später, sollte sich diese Beobachtung verschärft haben. Die Angebote im Internet sind im wahrsten Sinne des Wortes unfassbar vielschichtig und pointiert. Aber vielleicht müssen sie nicht nur als Konkurrenz zum täglichen Schulbetrieb verstanden werden, sondern können auch als Inspiration gedeutet werden?

Ich war vor einem Jahr auf einen Clip gestoßen, in dem ein Bauchredner mit seiner Puppe einen Dialog über das Lernen führte. Die Idee war natürlich alt, schon in der Sesamstraße wurde mit Puppen ein Programm gestaltet. Und schon in meiner Ausbildungszeit hatte ich in Halle einen Lehrer erlebt, der seine Klasse mit einer Handpuppe begeisterte. Ich bat die Leipziger Künstlerin Stefanie Czapla, mir eine Puppe zu bauen. Diese sollte in einer neuen Videoreihe zu den Wortarten als Avatar fungieren. Inzwischen bin ich dabei, Video Nr. 4 fertigzustellen. Bei den Aufnahmen helfen mir zwei Schüler aus der Oberstufe. Zudem wird nur Software verwendet, die als Freeware angeboten wird.

Die kleine Puppe stellt jene Fragen, mit welchen mich die Schüler im Unterricht immer wieder konfrontieren. Sie fordert die Suche nach originellen Erklärungen ein, sie wiederholt oder rebelliert und spiegelt meine typische Lehrerattitüden. Bei meinen Klassen kommt sie als lustige, kritische und verletzliche Figur gut an.

Videobeispiele vom YouTube-Kanal „Deutsch in Bildern“

 

Videobeispiel „Geschichte der Wortarten“ (externer Link) Videobeispiel „Wortarten – Nomen“ (externer Link) Videobeispiel „Wortarten – Pronomen“ (externer Link)

Überdies haben wir damit begonnen, zu den Videos passendes Arbeitsmaterial zu entwickeln, das neue Themen und eine bewusste Ausrichtung an der DUDEN-Grammatik sucht. Ein Beispiel zur Geschichte der Wortarten steht hier kostenlos für Sie zum Download bereit, viel Spaß!

 

print
Download: Geschichte der Wortarten (3.7 MiB)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

Archiv