deutsch-klett.de

Magazin für den Deutschunterricht

In den entscheidenden Dingen auf uns selbst gestellt? – Lesarten des Romans „Der Trafikant“

Robert Seethaler dürfte Ken­nern zeit­genös­sis­ch­er Lit­er­atur spätestens seit seinem viel­gelobten Werk „Ein ganzes Leben“ – 2016 nominiert für den Mann Book­er Inter­na­tion­al Prize – ein Begriff sein. Sein 2012 erschienen­er Adoleszen­zro­man „Der Trafikant“ ist auf­grund der The­matik und Vielschichtigkeit ger­adezu prädes­tiniert für den Deutschunter­richt in der Ober­stufe.

Kritzeln ausdrücklich erlaubt!

In sich ver­sunken zieht Sask­ia ger­ade Schnörkel und Kreise auf ihrem Blatt Papi­er, dicht ver­schlun­gen und unen­twirrbar. Und Jere­mi­ah hat die let­zten Minuten damit zuge­bracht, alle Buch­staben O in der Über­schrift des Arbeits­blattes mit blauem Stift auszufüllen, akribisch und konzen­tri­ert. “Hören die mir über­haupt noch zu?”, fragt man sich da als Lehrkraft.

Ist der Essay als Prüfungsform zu retten?

Der Essay ist seit einiger Zeit eine beliebte schriftliche Prü­fungs­form im Abitur in Baden-Würt­tem­berg. Unter Experten ist weit­ge­hend unstrit­tig, dass es sich auf Grund der vielfälti­gen stilis­tis­chen Vari­a­tion­s­möglichkeit­en um eine der anspruchsvoll­sten Schreib­for­men han­delt, die man sich vorstellen kann. Große Namen haben sich daran ver­sucht: Mon­taigne, Swift, Pope etc. Schon die Def­i­n­i­tion des Essays ist […]

Archiv