Urlaub – jetzt und sofort?! Gedichte über das Reisen


Mann mit Koffer auf Reise
© Fotolia LLC (Antonio Gravante)

In Zeiten des Massentourismus ist es zumindest in den westlichen Industriegesellschaften bereits jungen Menschen möglich, den Alltag ganz schnell hinter sich zu lassen und in attraktiven Urlaubsregionen günstig und unkompliziert Spaß zu haben. Dabei wird oft vergessen, dass diese für alle erreichbaren (Erlebnis-) Reisen erst seit einigen Jahrzehnten durch die Angebote der Tourismusindustrie alltäglich geworden sind.

Reisegedichte?

Gerade auch lyrische Texte lassen die Kultur- und Motivgeschichte des modernen Reisens seit dem Ende des 18. Jahrhunderts lebendig werden – von den unermüdlichen Wanderern, die sich neue Welten zu Fuß erschließen, über oft mühsame Reisen mit der Postkutsche und das Abenteuer der ersten Eisenbahnfahrten bis hin zum grenzenlosen Pauschaltourismus, der uns heute so selbstverständlich erscheint. So macht die Auseinandersetzung mit Reiselyrik Differenzerfahrungen möglich, mit denen heute scheinbar selbstverständliche Erlebnisse vor dem Hintergrund historisch-kultureller Veränderungen reflektiert werden können.

Reisegedichte!
Otto Julius Bierbaum: Glück auf die Reise! (1897)

Sie machen die Luft dir dumpf und schwer,
Die kreischenden Zwerge?
Lach ihnen Abschied! Fahr über das Meer!
Steig über die Berge!
Doch, ehe du gehst, nimm einen am Ohr
Und schüttel ihn leise.
Verloren ist, wer den Humor verlor.
Glück auf die Reise!

Quelle: Otto Julius Bierbaum: Glück auf die Reise!, in: Ders.: Irrgarten der Liebe. Leipzig: Insel 1901, S. 454

Im Unterricht lässt sich auch der Wandel von Formen, Motiven und Funktionen des Reisens vom genialischen Selbstgefühl des Sturm und Drang über das Wandermotiv der Romantik bis hin zu den gegenwärtigen Migrationsbewegungen anhand lyrischer Texte anschaulich zeigen. Neben literaturhistorisch-kulturellen Einsichten ermöglichen Reisegedichte so auch einen Überblick über die charakteristischen Epochen der Lyrik, in dem Zusammenhänge zwischen Themen und Motiven ebenso deutlich werden wie epochenspezifische Darstellungsweisen.

Passend zum Thema:
Schulbuch Reisegedichte Sturm und Drang bis GegenwartDie Edition „Reisegedichte“ versammelt über 100 lyrische Texte verschiedener Epochen und bietet darüber hinaus zusätzliche unterrichtspraktisch gegliederte Text- und Bildmaterialien, welche die zentralen Motive der Gedichte aufgreifen und ergänzende Perspektiven eröffnen.
Ein darauf abgestimmtes Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler und die Stundenblätter Kopiervorlagen für Lehrerinnen und Lehrer sind praktische Begleiter für die Erarbeitung dieses Oberstufenthemas.

print
Download: Arbeitsblatt Lösung (PDF) (522.5 KiB)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

Archiv