Unterrichtsservice zu „Ingrid Babendererde”


Uwe John­son (*1934, †1984) wäre heute 82 Jahre alt gewor­den. Anlässlich seines Geburt­stags haben wir für Sie Arbeits­blät­ter zu Ingrid Baben­der­erde zum kosten­losen Down­load zusam­mengestellt!

Obwohl die Umstände und Fol­gen der deutschen Teilung als das zen­trale The­ma nicht nur seines vier­bändi­gen Hauptwerks Jahrestage gel­ten, hat Uwe John­son — am 20. Juli 1934 im heuti­gen Polen geboren, nach eigen­er Auskun­ft 1959 „ungern“ aus der DDR nach West­deutsch­land „umge­zo­gen“, 1971 mit dem Georg-Büch­n­er-Preis aus­geze­ich­net und ab 1974 bis zu seinem Tod am 24. Feb­ru­ar 1984 „Wahlenglän­der“ — sich immer gegen die Beze­ich­nung Dichter der bei­den Deutsch­land gewehrt, weil eine solche Etiket­tierung seinem dif­feren­zierten Ver­ständ­nis der Wirk­lichkeit in der deutschen Nachkriegszeit nicht gerecht wor­den wäre.

"Ingrid Babendererde" von Uwe Johnson
“Ingrid Baben­der­erde” von Uwe John­son

In seinem „ver­späteten Erstling” (Ingrid Baben­der­erde erschien erst posthum 1985) schildert John­son in der für ihn charak­ter­is­tis­chen Sprache die poli­tis­chen und gesellschaftlichen Entwick­lun­gen im Vor­feld des 17. Juni 1953 — gespiegelt im All­t­ag ein­er Abiturk­lasse ein­er fik­tiv­en meck­len­bur­gis­chen Kle­in­stadt. In der Gegenüber­stel­lung von Ander­er­seits und Ein­er­seits ent­fal­tet John­son ein Span­nungsver­hält­nis von Ost und West, Natur und Zivil­i­sa­tion, Lehrern und Schülern, Angepassten und Kri­tik­ern des Regimes sowie in den Geschehnis­sen vor und hin­ter der Gren­ze.

Sehen Sie hier auch ein Inter­view mit Man­fred Bier­wisch (Pro­fes­sor für Lin­guis­tik) und Raimund Fellinger (Cheflek­tor Suhrkamp Ver­lag), in welchem die bei­den über das Leben und Werk des Schrift­stellers sprechen.

Alle unsere Pro­duk­te zu Uwe John­son für den Unter­richt find­en Sie hier.

Kopier­vor­la­gen zum kosten­losen Down­load:

print

betreut im Ernst Klett Verlag als Deutschredakteur Materialien für die Abiturvorbereitung.

alle Beiträge von Dominik Loogen
Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv