Vertretungsstunden – Teil 2 der Reihe Zeitmanagement


Spontan für die kranke Kollegin einspringen und die Unterrichtsstunde vor dem Ausfall bewahren? Dies kann gerade für Berufsanfänger/innen eine kleine Bewährungsprobe darstellen. Bei ungeplanten Einsätzen lohnt es sich, vorab die Trickkiste für den Unterricht schon gut vorbereitet zu haben.

Vertretungsplan
© Adobe Stock (Ralf Geithe)

Tipps für Ihre Vertretungsstunden-Fundgrube

Schritt 1: Eine Bibliothek anlegen
Legen Sie eine Bibliothek mit Arbeitsheften, Kopiervorlagen und Arbeitsblättern in Klassensatzstärke im Lehrerzimmer an. Sortieren Sie diese schon nach den Klassenstufen.

Schritt 2: Kolleginnen und Kollegen ins Boot holen
Verabreden Sie in der Lehrerkonferenz ein gemeinsames Konzept für Vertretungsstunden. Motivieren Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen, auch für ihre Vertretungsstunden die Bibliothek zu nutzen. Auf diese Weise könnte beispielsweise das Training von Rechtschreibung und Grammatik intensiviert werden, schließlich können alle Fächer von den besseren Ergebnissen profitieren.

Schritt 3: Feedback einholen
Nach mehreren Monaten ist es Zeit, eine kleine Bestandsaufnahme zu machen: Funktioniert dieses Vertretungskonzept? Welche Arbeitshefte und Materialien haben sich als besonders gut geeignet erwiesen, auch in Hinblick auf das Selbstlernen der Schülerinnen und Schüler? Sammeln Sie die Erfahrungen aller Kolleginnen und Kollegen im Rahmen der Lehrerkonferenz ein. So können Sie die Ergebnisse dieses „Förderunterrichts“ bewerten und auf die Vorteile verweisen.

Sollten Sie einmal kurzfristig fachfremd unterrichten müssen, eignen sich für die Vertretungsstunde klar abgegrenzte und zeitlich schaffbare Themenpakete.
Unser Vorschlag: Nehmen Sie verschiedene Kompetenzen der Rechtschreibung und Grammatik in den Fokus. Erwiesenermaßen kann im Bereich Sprache gar nicht genug trainiert und wiederholt werden, und zwar völlig unabhängig von der Klassenstufe!

Kurz und knackig: Rechtschreibstrategien

Üben Sie ganz gezielt Rechtschreibstrategien wie Wörter in Silben zerlegen, Verlängern, Ableiten usw. mit den Schülerinnen und Schülern ein.

Strategiekarte aus dem Arbeitsheft „Richtig schreiben – aber sicher 1“ (ISBN 978-3-12-217911-3)

Geeignetes Material dafür sind die neuen Arbeitshefte „Richtig schreiben – aber sicher“. Sie widmen sich auf übersichtlichen Doppelseiten jeweils einem Bereich der Rechtschreibung. Mit kurzen Lesetexten, Merkwissen, anschließenden Übungen und den Strategiekarten gehen alle bestens ausgerüstet ins Rennen. Mithilfe der Lösungen überprüft jeder am Ende der Stunde, wo er oder sie noch Übungsbedarf hat.

Für Sie kostenlos zum Download aus dem Arbeitsheft:
Wörter in Silben zerlegen – Zweisilber untersuchen (PDF inkl. Lösungen)

Weiteres Material zu den Rechtschreibstrategien finden Sie hier.(externer Link)

Spielerisch üben in Klasse 5/6

Kennen Sie die Fidibus-Reihe? Dies sind kleine Übungshefte zu verschiedenen Themen rund um Grammatik, Rechtschreibung und Schreiben. Jedes Kapitel hat eine Sonderseite mit Rätseln oder Spielen, die sich einfach auch mal zwischendurch einsetzen lassen – probieren Sie es aus!

Fidibus Kreuzworträtsel
Fidibus-Seite mit Kreuzworträtsel (ISBN: 978-3-12-217971-7)

Alle Informationen zu den verschiedenen Fidibus-Heften finden Sie hier.(externer Link)

Was bringen Sie am liebsten mit in die Vertretungsstunde? Und wie organisieren Sie Ihre Unterrichtsvorbereitung für ungeplante Einsätze? Berichten Sie uns davon gern in den Kommentaren.

print

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

Archiv