Lesetipp: Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Ein Buch über die großen Fragen des Lebens


Was passiert, wenn das Schicksal in Form einer Krebserkrankung der Jugend und überhaupt dem Leben einen Strich durch die Rechnung macht? Kann man darüber überhaupt einen lesenswerten Roman schreiben? Ja, der amerikanische Autor John Green kann es…

Unmittelbar nach seinem Erscheinen 2012 eroberte John Greens Romans „Das Schicksal ist ein mieser Verräter die Bestsellerlisten. Er wurde mittlerweile in mehr als 40 Sprachen übersetzt und 2014 auch verfilmt. Auf den Erfolg angesprochen, antwortet der Autor John Green in einem Interview mit der „ZEIT“, dass er selbst darüber erstaunt sei, denn es ginge ihm genauso wie seiner Heldin Hazel im Roman: „Ich hasse Krebsbücher!“ Geschrieben habe er dann trotzdem eines, um seine Erfahrungen, die er während seiner Tätigkeit als Kaplan in einem Kinderkrankenhaus gemacht habe, anders als in den „typischen Krebsbüchern“ literarisch zu verarbeiten.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die an Krebs erkrankte 16-jährige Hazel, deren Leben ganz von der Krankheit bestimmt wird. In einer Selbsthilfegruppe, zu der sie nur widerwillig geht, trifft sie auf Augustus, der ganz offensiv mit seiner Krankheit umgeht. Die beiden verlieben sich ineinander und verbringen eine Zeit voller Lebensfreude, trotz ihrer furchtbaren Diagnosen und des bevorstehenden Todes.

John Green zeigt uns in seinem Roman keine sentimentalen Klischees, sondern zwei starke Persönlichkeiten, die ihrem Schicksal auf eine beeindruckende Art und Weise begegnen: mit Humor, aber auch Traurigkeit, mit Sarkasmus, ohne zynisch zu werden, mit all ihren Sehnsüchten und einem unglaublichen Lebenswillen. Das Buch ist heiter und traurig zugleich. Es berührt und hallt lange nach. Oder wie Werner Bartens treffend in der Süddeutschen Zeitung schreibt: „Wer hier nicht weint und nicht lacht, fühlt schon lange nichts mehr… Das ist kein Jugendbuch, sondern Literatur für alle – anmutig, komisch, kostbar.“

Von: Annika Wiedemann

Sind Sie neugierig darauf geworden, das Buch in Ihrem Unterricht zu lesen? Wir unterstützen Sie bei der Planung. Zum Ausprobieren haben wir Ihnen zwei kostenlose Arbeitsblätter aus den deutsch.kompetent Stundenblättern „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ zum Download bereitgestellt.

Diese Beiträge zu anderen Lektüren im Unterricht könnten Sie auch interessieren:

print
Annika Wiedemann

Annika Wiedemann arbeitet als freie Autorin und Redakteurin.

alle Beiträge von Annika Wiedemann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv