Lesetipp: Lutz Seiler „Kruso“


dgen_Lesetipp_Kruso_151012
Cover „Kruso“

Hiddensee, Sommer 1989. Ed bricht sein Studium ab und landet auf der „Insel der Sehnsucht“, einem Sammelplatz für all diejenigen, die ihrem Land den Rücken gekehrt haben. Kruso, Alteingesessener mit mysteriöser Vergangenheit, ist ihr Beschützer. Erst als im Herbst die dramatischen Ereignisse der Wende langsam hierher durchdringen, beginnt die Flucht in die entgegengesetzte Richtung. Was bleibt, ist die Freundschaft zwischen Ed und Kruso und das „Weiterlebenmüssen“.

Der erste Roman des Lyrikers Lutz Seiler bekam den Deutschen Buchpreis. Verdient. Denn diese Geschichte lässt mit feiner Sprache surreale Bilder entstehen, die den Leser, ganz gleich ob mit oder ohne „Ostvergangenheit“, so schnell nicht wieder loslassen.

Lutz Seiler: Kruso
Suhrkamp Verlag
ISBN: 978-3-518-42447-6, 22,95 €

Foto: Suhrkamp Verlag

print

Antje Biedermann

liest leidenschaftlich gern Bücher und ist Gründungsmitglied dieses Blogs.

alle Beiträge von Antje Biedermann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv