Lesetipp: Rita Falk „Winterkartoffelknödel“


dgen_Lesetipps_Winterkartoffelknödel_151012
Cover „Winterkartoffelknödel“

Franz ist ein in sein niederbayerisches Heimatdorf strafversetzter Polizist. Dazu gibt es seinen Hund, mit dem er täglich beim „Wolfi“ auf ein Bier einkehrt, seine fast täglich auf Schnäppchenjagd gehende stocktaube uralte Großmutter, die prima kocht und bäckt und auch sonst den Haushalt schmeißt, seinen Hanf anbauenden Vater, der mit dem Dauergeleier seiner alten Beatlesplatten nervt, den oberschlauen Herrn Bruder samt seinem rumänischen „Flitscherl“, einen ehemaligen HNO-Arzt, der sich als Polizeipsychologe betätigt, die Bewohner von Niederkaltenkirchen und viele andere mehr. Und natürlich Verbrechen, die aufgeklärt gehören. Aus diesem Stoff strickt Rita Falk ihren Provinzkrimi „Winterkartoffelknödel“ mit viel hintergründigem Humor und Sprachwitz. Saukomisch.

Im Übrigen vereint das Buch auch noch diese köstliche Kriminalgeschichte mit spannenden original bayrischen Rezepten, die im Anhang gratis mitgeliefert werden.

Rita Falk: Winterkartoffelknödel
Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3-423-24810-5, 8,95 €

Foto: dtv

print

hat lange Jahre als Deutschredakteurin im Ernst Klett Verlag gearbeitet.

alle Beiträge von Sabine Liskow

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar erscheint erst nach Freischaltung durch die Redaktion.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archiv