deutsch-klett.de

Magazin für den Deutschunterricht

LESEFÖRDERUNG und damit sprachliche Bildung – gesamtschulischer Auftrag und gesellschaftliche Verpflichtung

Die Klagen mehren sich: „Die Schülerinnen und Schüler verstehen die Aufgaben nicht“, monieren die Mathematiker. „Warum können die keine Tabellen lesen?“, fragen sich die Geografen. Universitäten beklagen, dass selbst Germanistik-Studierende keine ausreichende Lesekompetenz mehr mitbrächten. Ein Verantwortlicher für diese Defizite ist schnell gefunden: Das Fach Deutsch wird in Haftung genommen. Doch so schlüssig das Erklärungsmuster […]

Wie Bücher lebendig werden

Der große Glamour ist vorbei. Doch trotz des Weggangs vieler Verlage gilt Leipzig noch heute als bedeutende Buchstadt Deutschlands. Häuser verschiedener Genres und Branchen sind seit Jahrzehnten fest im Verlagswesen der Stadt verankert. Die Leipziger Klett-Filiale wurde 1990 als erste Zweigniederlassung eines westdeutschen Verlags in den neuen Bundesländern gegründet. Die Buchstadt Leipzig lebt noch immer, […]

Lesetipp: Lutz Seiler „Kruso“

Hiddensee, Sommer 1989. Ed bricht sein Studium ab und landet auf der „Insel der Sehnsucht“, einem Sammelplatz für all diejenigen, die ihrem Land den Rücken gekehrt haben. Kruso, Alteingesessener mit mysteriöser Vergangenheit, ist ihr Beschützer. Erst als im Herbst die dramatischen Ereignisse der Wende langsam hierher durchdringen, beginnt die Flucht in die entgegengesetzte Richtung. Was […]

Lesetipp: Raquel J. Palacio „Wunder“

August ist anders. Und das weiß er auch, denn über seinen äußerlichen Makel sagt er selbst: „Was immer ihr euch vorstellt – es ist schlimmer!“ Abgeschirmt von der Außenwelt, wurde er bislang von seiner Mutter zuhause unterrichtet. Doch nun ist er zehn Jahre alt und muss in die Schule. Natürlich passiert, was passieren muss: Es […]

Lesetipp: Cassandra Clare/Holly Black „Magisterium“

Ein Buch in bronzenem Glamourgewand. Innen drin geht es um einen kauzigen Jungen, der plötzlich auf der Zauberschule landet und sein magisches Talent beweisen soll. Seine trotzigen Versuche, sich dort so ungeschickt zu verhalten, dass er wieder nach Hause kann, wecken aber erst recht das Interesse der großen Magier. Gemeinsam mit der leicht zickigen Tamara […]

Jungen lesen anders – wenn überhaupt …

Was macht ein 12-jähriger, dem Dino- und Baumaschinen-Bilderbuch entwachsener Junge im Buchladen? Vermutlich schnell wieder kehrt – angesichts der vielen rosafarbenen, glitzernden oder quietschbunten Cover mit Titeln wie „Nur für Mädchen“, „Freche Mädchen“ oder „Nix für Jungs“.

Archiv